Gottfried Wilhelm Sacer
¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸
Sacers Lieder/ Hymns
¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º°´°º¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸

-------------------------
Advent
-------------------------
O wie so ganz sanftmütig
Von Gnad und Wahrheit mächtig
-------------------------
Christuslied
-------------------------
Schönster Jesu, liebstes Leben, meiner Seelen
-------------------------
Himmelfahrt
-------------------------
Mein Jesus triumphieret
-------------------------
Jahresende
-------------------------
Durch Trauern und durch Plagen
-------------------------
Neujahr
-------------------------
Durch gut und böse Tage in meiner Pilgerzeit
-------------------------
Ostern
-------------------------
Wach auf, mein Ehr, voll Freuden sing
Wie lieblich sind doch deine Füß
-------------------------
Passion
-------------------------
Jesu, meiner Seelen Wonne
-------------------------
Sünde, Buße und Umkehr
-------------------------
Gerechter Gott, wohin werd ich doch fliehen
Liegt denn auf einmal aller Mut
-------------------------
Tod und Ewigkeit
-------------------------
Freunde stellt das Weinen ein
Komm, Sterblicher, betrachte mich
-------------------------
Derzeit noch nicht erfasst / Currently not scanned
-------------------------
Ach Gott, dir sei es geklaget
Ach Gott, wenn du durch deinen Geist
Ach Herr, ich liebe herzlich dich
Ach, lieber Herr, du großer Gott
Ach, so kommst du, mein Jesus Christ
Ach, stirbt denn so mein allerliebstes Leben
Ach, was hab ich angerichtet
Ach, wer hängt hier so totenblass
Barmherzger Gott und Vater, du treuer
Bis hierher ist mein Lauf vollendet
Bis hierher ists gelungen, vorüber
Christe, der du hast dein Leben
Christus, der mich liebt von Herzen, ist verurteilt
Das ist mir lieb von Herzen
Der Herr fährt auf gen Himmel mit frohem Jubelton
Der Herr fährt auf gen Himmel zu seines Vaters Thron
Der Herr ist Gott und keiner mehr
Dich mein Gott, will ich nun erhöhn
Die Kirche Gottes bleibet stehn
Du großer Menschenfreund
Du willst, mein Heiland, dass ich sei
Entreiße dich mein Herz und Sinn
Es ist ein köstlich Ding, dem Höchsten Dank erweisen
Es ist vor dir kein Heiliger gerecht
Es wolle nicht vergeblich sein
Freilich muss ich in mir gehen
Gehet hin nach euren Willen
Gerechter, allein weiser Gott, der Rat und Tat
Gott fähret auf gen Himmel mit frohem Jubelschall
Gott, der du aller Himmel Heer
Gott, dir sei Dank gegeben, dass deiner Engel
Gott, du suchst mich mit Krankheit heim
Herr Gott ich muss gestehn
Herr, auf dein Wort solls sein gewaget
Ich lasse nicht von meinem Trost
Ich muss meine Not beklagen, mein Geist ist
Jesu, meine Freude, Jesu meines Glaubens Licht
Jesu, meiner Freuden Freude, Jesu, meins Glaubens Licht
Jesu, meines Glaubens Zier
Lass mich nicht in Irrtum fallen
Mein Gott, was bin ich dir schuldig
Mein Herr und Gott, o Jesu Christ, der du des Sünders
Mein Herz, o treuer Gott, mein Herz hat mich verlassen
Mein Herze schwinge dich empor, sei froh
Mein Seelchen, schwinge dich empor
Merk auf, mein Gott, erhöre mich
O dass ich könnte Tränen gnug vergießen
O gnädger und barmherzger Gott
O mein Herr Jesu Christ, der du mein Meister bist
O reicher Gott, o Schöpfer aller Dinge
O wahrer Gott, der du regierst in einem Thron
O, du Richter aller Welt, soll mit dir ich rechten
Reiß durch, gekränkte Seele, reiß durch
Richte, Herr, nicht nach der Strenge
Rühm, o Herze, Gottes Güte, werde seines Ruhms
Schaue, Mensch, o schaue mich
Seh ich dich, Jesu, nicht mit Farren
So hab ich obgesieget, mein Lauf
So wird denn auch der Gottes Stadt
Soll ich, o Jesu, vor dir leben, soll mein Verrauen
Tränt ihr Augen, Seele klage
Traun, ich muss o Gott, mich schämen
Was für Schmach musst du empfinden
Wenn ich, was heimlich ist, vollbracht
Wie lange liebster Herre Gott willst du denn
17 photos · 153 views