new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Bahnhof Glöwen - Empfangsgebäude (1846) | by onnola
Back to photostream

Bahnhof Glöwen - Empfangsgebäude (1846)

Bahnhof Glöwen, Empfangsgebäude, Bahnsteigseite - Detail der Putzfassade

 

Glöwen, Gemeinde Plattenburg, Prignitz, Brandenburg, September 2015

 

Bahnhof am Kilometer 101,8 der Berlin-Hamburger Eisenbahn

Eröffnung 15.10.1846

Architekten: Friedrich Neuhaus und Ferdinand Wilhelm Holz

 

Der Bahnhof war von Anfang an gedacht als Umsteigepunkt für Havelberg und eine Reihe von weiteren Orten.

Nach Kriegsende wurde die Bahn nach Havelberg als Reparationsleistung an die Sowjetunion demontiert. Nach Protesten wurde eine Schmalspurbahn nach Havelberg aufgebaut, die jedoch nur bis 1971 betrieben wurde.

Heute (Stand 2015) wird der Bahnhof Glöwen im Personenverkehr durch die Linie RE 2 von der Ostdeutschen Eisenbahn bedient, die Cottbus und Wismar über Berlin und Wittenberge verbindet.

 

Das Bahnhofsgebäude aus der Erbauungszeit der Strecke wurde vermutlich vom Baudirektor der Berlin-Hamburger Eisenbahn, Friedrich Neuhaus zusammen mit Ferdinand Wilhelm Holz entworfen.

Bereits 1982 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt; seit dem Abzug des Personals in den 1990er Jahren steht das Gebäude leer.

Im Herbst 2012 wurde das Bahnhofsgebäude von einem Investor ersteigert, der eine Sanierung und Nutzung - im Hinblick auf die 2015 in der Region stattfindende Bundesgartenschau - anstrebte. Mittlerweile (2015) wurden einige Renovierungsarbeiten durchgeführt, das Gebäude ist aber weiterhin ungenutzt.

718 views
2 faves
0 comments
Taken on September 18, 2015