Strecke 54+55 Berlinka Berlin - Königsberg Mai 2007
Abschnitt in Polen ab Grenzübergang Deutschland - Polen Pomellen/Kołbaskowo(Kolbitzow) - Szczecin (Stettin) bis Chociwel (Freienwalde):

Mit dem Bau der Autobahn Berlin - Szczecin - Gdańsk - Elbląg - Królewiec wurde am 21. März 1934 begonnen. Sie ist heute in Polen allgemien unter der Bezeichnung "Berlinka" (aus Berlin kommend) bekannt. Die Verbindung ist in mehrere Abschnitte -Strecken genannt- unterteilt. Der Abschnitt zwischen Berlin und Stettin (Hornskrug) wurde als "Strecke 54" bezeichnet. Der Abschnitt zwischen Stettin (Hornskrug) - Ostpommern (Bärwalde) trug die Bezeichnung "Strecke 55", jender zwischen Bärwalde und Danzig die Bezeichnung "Strecke 93". Der Autobahnabschnitt zwischen Elbing und Königsberg wurde als "Strecke 56" bezeichnet. Alle Autobahnabschitte zusammen sollten eine durchgehende Autobahnverbindung zwischen Berlind und Königsberg bilden. Dies war ein politisch hochbristantes Vorhaben, da ein Teil der Autobahn über polnisches Gebiet geführt hätte.

Die Verkehrsfreigabe des Abschnitts Berlin (Stettiner Abzweig) - AS Joachimstal erfolgte am 04.04.1936.
´
Der Abschnitt AS Joachimgstal - Stettn wurde am 27.09. dem Verkehr übergeben.

Die Deckenbauten des Abschnittes AS Stettin (Kołbaskowo) - AS Hornskrug wurden im Herbst 1936 angegangen und am 31.07.1937 zur Benutzung freigegeben.

Im Mai 1937 erfolgte die Baufreigabe für den Abschnitt AS Hornskrug (alte AS "Bäderstraße") - Freienwalde (Pommern), jene für den Abschnitt Freienwalde(Pommern) - Bärwalde datiert auf September 1937.

Der Abschnitt AS "Bäderstraße" - AS "Stargard in Pommern" wurde im Jahre 1942 in Betrieb genommen. In diesem Abschintt realisierte man nur die südliche Fahrbahn. Diese Abschnitte sind heute Bestandteil der Wojwodschafsstraße 142 (Droga wojewódzka 142). Diese südliche Fahrbahn weist einen Standstreifen auf, dieser ist in Teilbereichen auch bereits für die nördliche Richtungsfahrbahn hergestellt.

Auf der Fortsetzung der Trasse bis zur AS "Freienwalde" waren bis zur Baueinstellung im Jahre 1942 die Brückenbauwerke und der Erdbau größtenteils fertiggestellt. Dieser Abschnitt wurde erst im Jahre 1975 durch das Aufbringen einer Bitumen-Fahrbahndecke befahrbar gemacht.

Weiter in Richtung Osten sind von der Bauphase nur noch Erdarbeiten festzustellen. Die Autobahn sollte weiter über Wangerin, Saaranzig, Falkenburg, Klaushagen, Bärwalde, Bublitz, Treten, Rohr und Bütow zur damaligen deutsch-polnischen Grenze führen.
217 photos · 1,754 views
1 3