new icn messageflickr-free-ic3d pan white
Peace in Orange | by h.koppdelaney
Back to photostream

Peace in Orange

Buddhist Monk

 

HKD

 

Im Traum erwachen

 

„Bedenke die Möglichkeit, dass du stets und ständig träumst“, sagte der Meister. „Die Spielregeln allerdings setzen voraus, dass du diese Möglichkeit ausschließen musst. Wenn du die Möglichkeit ausschließt, dann erlebst du den Traum auf der Ebene von Samsara, das ist der Alltag. Ich lebe auch im Alltag, allerdings halte ich es für möglich, dass ich träume. Und gelegentlich erfahre ich während der Meditation ein erweitertes Bewusstsein, das heißt ich weiß um die Tatsache, dass ich träume, egal was ich erfahre und sehe, mich mit eingeschlossen.“

„Dann bin auch ich ein geträumtes Objekt?“ fragte der Schüler.

„Auch ich bin ein geträumtes Objekt“, antwortete der Meister. „Die Frage ist: Wer träumt uns?

Wessen Kinder sind wir? Wessen Gene bilden meine Matrix? Wie heißt das Programm, dass meine Sehnsüchte erzeugt? Was löst meine Gefühle aus? Ja, ich möchte meinem Schöpfer ein paar Fragen stellen und sehe im Spiegel mein Gesicht. Und ich spüre, wie sich schließlich alles zusammenreimt. Ich weiß, ich spiele nach den allgemeinen Spielregeln: Erst vergessen, dann erwachen. Vergessen ist Samsara. Erwachen ist Nirwana.“

 

HKD

 

„Der Sinn meines Lebens ist es, zu Erwachen“, sagte der Schüler. „Gibt es Möglichkeiten, das Erwachen zu beschleunigen?“

„Wie beschleunigst du das Erwachen aus dem Tiefschlaf?“ entgegnete der Meister. „Entspanne dich, alles geschieht aus dem Tao heraus. Du erwachst von selbst.“

Der Schüler war noch nicht zufrieden und bestand darauf, dass er etwas tun wolle.

Da sagte der Meister: „Tu, was du für richtig hältst. Deine Neigungen führen dich in die richtige Richtung, auch wenn du schmerzhafte Erfahrungen machst. Leid ist ein großartiger Katalysator für wachsendes Bewusstsein. Und die glücklichen Momente sind die Pralinen des Lebens. Lebe deine Neigungen.“

„Diese führten mich hierher“, sagte der Schüler.

Nachdem der Meister sich einen Moment besonnen hatte befahl er: „Gehe zum Tempel und meditiere eine Stunde in der Halle.“

 

HKD

 

Digital art based on own photography and textures

 

HKD

 

31,856 views
128 faves
328 comments
Taken on April 13, 2012